Der Morgen danach

der_morgen_danach

Das Turnier von Titania ist vorüber und nach dem wahrhaft epischen Finale steht der Sieger fest. Und der geht in die Hauptstadt, um belohnt zu werden.

Zurück bleiben die, die nicht gewonnen haben. Die Glücksritter, die Überzeugten, die Söldner, die, die Ränke schmieden wollten, und, natürlich, die Toten. Noch ist die Stadt in hellem Aufruhr, von dem, was geschehen ist, lecken die gescheiterten Krieger ihre Wunden, wird zu Ehren des Sieger geschmaust und gesoffen. Aber das kann nicht so bleiben, denn der Morgen naht und das Leben geht weiter. Und die, die ihre Hoffnungen in das Turnier gelegt haben, müssen ein neues Schicksal finden.

Dies ist der Moment, an dem unsere Geschichte beginnt, keine Geschichte der Sieger, keine Geschichte der Ehre. Dies ist der Morgen danach. Dies ist die Geschichte der Verlierer, derer, die übrig sind.

Es mag eine Weile gedauert haben, aber es gibt wieder eine neue Geschichte aus Relegatia. Der Morgen danach schließt unmittelbar an das Turnier von Titania an und greift ein paar lose Fäden auf. Ein Mord unter den Verlierern des Turniers ruft Hauptmann Zerbas und Veridian mit seinem Schutzgeist Hallia auf den Plan. Aus dem Sand der Arena erhebt sich eine neue Bedrohung, die nicht nur Titania, sondern die ganze Welt in Finsternis stürzen könnte.

Der Morgen danach war ursprünglich als Verbindungsstück geplant, das vom Turnier in die Nachfolger (Der Gefrorene Garten und andere, die noch geheim sind) führen sollte. während des Schreibens hat der Stoff sich aber wie so oft zu etwas Größerem entwickelt und statt einer Kurzgeschichte ist ein Roman herausgekommen. Ich war anfangs etwas skeptisch, gerade durch die etwas ungewöhnliche Struktur, die durch dieses organische Wachstum entstanden ist. Aber ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Und wer bin ich als Autor schon, dass ich meinen Charakteren vorschreiben kann, was sie zu tun und zu lassen haben?

In diesem Sinne, viel Spaß beim Lesen von Der Morgen danach!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: